Kategorie-Archiv: Wellness-Bad

Totes Meer Badesalz

Bereits zu Zeiten der Römer war die Heilkraft dieses speziellen Salzwassers aus Jordanien oder Israel bekannt und geschätzt. Das Tote Meer besitzt einen bis zu zehnfach höheren Mineralsalzgehalt als die anderen Weltmeere. Dies ist ein Grund, weshalb es sich lohnt, ein Bad mit Badesalz des Toten Meeres zu nehmen.

Totes Meer Badesalz – Inhaltsstoffe und ihre Wirkung

Totes Meer Badesalz hat einen erhöhten Kalzium- und Magnesiumgehalt. Dies wirkt antiallergisch, ist für eine ungestörte Zellaktivität notwendig und gleicht den Mineralstoffgehalt der Zellen aus. Die Haut wird beruhigt. Totes Meer Badesalz verbessert durch seinen Natriumgehalt die Hautdurchblutung und ist für den Nährstofftransport der Zellen von Bedeutung. Eine Verbesserung des Stoffwechsels und Regulierung des Wasserhaushaltes wird durch Kalium erzielt. Der Gehalt an Eisen, Chloride und Bromsalze beleben, heilen, wirken beruhigend und entspannend.

Totes Meer Badesalz – Anwendung

Vorwiegend wird Totes Meer Badesalz als Vollbad bei entzündlichen Hauterkrankungen, wie z.B. Neurodermitis, Ekzeme oder Schuppenflechte angewandt. Es verschafft Linderung bei Juckreiz und Rötungen. Die Haut wird schön weich und wird mit Feuchtigkeit versorgt. Außerdem verschwinden kleine Hautunreinheiten. Auch Rheumatische Beschwerden können durch Bäder mit Totes Meer Badesalz gebessert werden. Wichtig danach sind das lauwarme Abduschen und eine Ruhezeit von mindestens 30 Minuten. Erst dann kommt auch die tiefenentspannende Wirkung zum Vorschein.

Totes Meer Badesalz gibt es von verschiedenen Herstellern in fast jedem Einkaufsmarkt, in Drogerien, Apotheken und natürlich auch im Internet. Ob pur oder mit Duft- bzw. Kräuterzusätzen – auch für gesunde Haut bedeutet Totes Meer Badesalz maximale Erholung für Körper und Seele.

Milchbad mit Melisse

Schon in der Antike wusste man die Vorzüge eines Milchbades zu schätzen, und daran hat sich bis heute nichts geändert. Milch ist als natürliches Pflegemittel besonders wirksam bei empfindlicher, strapazierter und zu Rötungen neigender Haut. Ganz frei von reizenden oder allergieauslösenden chemischen Zusatzstoffen wird der Haut Feuchtigkeit zugeführt und sie kann sich wieder regenerieren. So ein wohltuendes Milchbad kann man auch ganz leicht zu Hause selber herstellen, denn die nötigen Zutaten hat man schnell bei der Hand. Neben Milch, die in fast jedem Kühlschrank zu finden ist, gibt es eine ganze Reihe von Kräutern, die man zusätzlich ins Badewasser geben kann, um die Pflegewirkung zu erhöhen.Wer es ganz bequem mag, kauft sich ein fertiges Pflegebad, wie etwa ein Milchbad mit Melisse.

Wohltuend und entspannend

Die Melisse ist bekannt für ihre entspannende, nervenstärkende und entzündungshemmende Wirkung und macht sie deshalb als Badezusatz besonders geeignet. Ein Milchbad mit Melisse vereint optimal die hautpflegenden Eigenschaften sowohl der Milch, als auch der Melisse und führt zu einer spürbaren Verbesserung der Hautbeschaffenheit. Daneben fördert die beruhigende Wirkung der Melisse den Stressabbau und trägt zu einem erholsamen Schlaf bei. Ein Milchbad mit Melisse ist Balsam für Haut und Seele gleichermaßen und fördert damit Schönheit und Wohlbefinden.